Nutzungsbedingungen

Die Nimbusec GmbH (im Folgenden NIMBUSEC) bietet mit nimbusec eine Dienstleistung zum Monitoring von Webapplikationen. Diese kann Manipulationen und gehackte Webauftritte (Malware, Defacement, Blacklisting, Webshells) frühzeitig erkennen. Mit der Nutzung von nimbusec stimmen Sie den nimbusec Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu.


1. Leistungsumfang

Der genaue Umfang der durch NIMBUSEC zu erbringenden Leistungen ist Ihren gebuchten nimbusec-Paketen oder einer individuellen Servicevereinbarung (Service Level Agreement) festgelegt.

NIMBUSEC verpflichtet sich bei Buchung eines nimbusec-Paketes zur Überprüfung der Domain(s) und Benachrichtigungen über entsprechende Manipulationen beziehungsweise Sperrungen im jeweils festgelegten Umfang. Die Beseitigung gefundener Manipulationen ist kein Leistungsinhalt von nimbusec sofern nicht explizit vereinbart.

NIMBUSEC bemüht sich möglichst hohe Erkennungsraten zu erreichen, weist aber ausdrücklich darauf hin, dass 100% Erkennungsraten nicht möglich und daher auch nicht Leistungsumfang von nimbusec sind.

Ihnen wird eine Software zur Verfügung gestellt, die zum Erhalt des vollen Funktionsumfangs auf ihrem Server zu installieren ist (im Folgenden Server Agent). Die Installation des Server Agents ist nicht Teil des Leistungsumfangs. Unterbleibt die Installation des Server Agents, kann nicht die volle Leistung erbracht werden. Dies stellt keine mangelhafte Leistungserbringung von NIMBUSEC dar.

Sofern nicht schriftlich anderes vereinbart, erbringt NIMBUSEC Supportleistungen ausschließlich Montag bis Freitag, 09:00 bis 16:00 Uhr CET.


2. Änderung des Leistungsumfangs

NIMBUSEC erweitert und verbessert laufend seine Angebote und Leistungsumfänge. Es steht NIMBUSEC frei, bereits bestehende Vertragsverhältnisse unentgeltlich zu erweitern und zu verbessern.


3. Leistungsstörung/Gewährleistung

Die Durchführung der nimbusec Serviceleistung erfolgt getaktet je Funktionalität. Als Ausfall gilt jeder Takt, in dem der Dienst entsprechend den Messungen in den NIMBUSEC Rechenzentren nicht ausgeführt wurde. Eine Abweichung vom Takt innerhalb eines 48 Stunden Intervalls ist zulässig, sofern die vereinbarte Anzahl der Takte eingehalten wird.

Bei Mangelhaftigkeit aufgrund fehlerhaften Angaben oder fehlerhafter Anwendung Ihrerseits ist jede unentgeltliche Pflicht zur Mängelbeseitigung ausgeschlossen. Die Leistungen von NIMBUSEC gelten sodann, trotz möglicher Einschränkungen, als vertragsgemäß erbracht.


4. Servicelevel-Verpflichtung/Dienstgutschrift

NIMBUSEC verpflichtet sich, die Servicelevel für nimbusec-Dienste ein- und aufrechtzuhalten und bekräftigt diese Verpflichtung durch finanziellen Ausgleich bei Unterschreiten der Servicestandards. Wir berechnen den „Prozentsatz der monatlichen Betriebszeit“ mithilfe der folgenden Formel: (Stunden pro Monat abzüglich Ausfallstunden) / (Stunden pro Monat) * 100. Sollte der Prozentsatz der monatlichen Betriebszeit in einem bestimmten Monat unter 99,8 % fallen, stehen je nach Ausmaß folgende Dienstgutschriften zu:

Prozentsatz der monatlichen Betriebszeit

Dienstgutschrift

< 99,8 %

25 %

< 97 %

50 %

< 95 %

100 %

Bei Leistungs- oder Verfügbarkeitsproblemen von nimbusec steht Ihnen keine über die hier beschriebene Dienstgutschrift hinausgehende Ersatzleistung oder Vertragsstrafe zu.


4.1. Geltendmachung der Dienstgutschrift

Zur Geltendmachung der Dienstgutschrift muss ein Schreiben (Post, E-Mail) mit folgenden Angaben eingereicht werden:

  • - Ausführliche Beschreibung des Vorfalls,
  • - Dauer des Ausfalls,
  • - Anzahl und Standort(e) der betroffenen Nutzer (falls zutreffend).

Das Anspruchsschreiben, inklusive aller erforderlichen Informationen, muss innerhalb von 60 Tagen nach Auftreten des Vorfalls eingegangen sein.

Erfolgt die Feststellung, dass eine Dienstgutschrift zusteht, wird diese gemäß der oben beschriebenen Formel berechnet und auf die monatlichen Dienstgebühren angewandt.

Pro Kalendermonat kann maximal ein Anspruch auf Dienstgutschrift geltend gemacht werden.


4.2. Einschränkung der Dienstgutschrift

Diese Bestimmungen zur Dienstgutschrift gelten nicht für Leistungs- oder Verfügbarkeitsprobleme die durch:

  1. Faktoren außerhalb des Einflussbereichs von NIMBUSEC verursacht wurden,
  2. Nicht von NIMBUSEC bereitgestellte Services, Hardware oder Software verursacht wurden,
  3. Missachtung von Hinweisen NIMBUSECS (z.B. Aufforderung zu Update) verursacht wurden,
  4. Versäumnis erforderliche Konfigurationen und unterstützte Plattformen zu verwenden und die zugrunde liegenden Nutzungsbedingungen einzuhalten entstanden sind,
  5. Nutzung von Vorabversionen-, Beta- und Testdiensten aufgetreten sind oder,
  6. Nicht autorisierte Handlung oder Unterlassung Ihrerseits sowie Ihnen zuzurechnenden Personen verursacht wurden (z.B. Zugriffsverschaffung auf das Netzwerk NIMBUSECS durch Ihre Codes oder Geräte).
  7. Für Domains mit gebuchten nimbusec Diensten, die nicht fristgerecht bezahlt waren.

5. Haftung

Nimbusec bietet eine Erkennungsleistung, die den technisch vernünftigen und realisierbaren Möglichkeiten entspricht. Die Nichterkennung eines Vorfalls begründet keinen Haftungsanspruch für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn gegenüber NIMBUSEC, es sei denn dieser Vorfall wurde vorsätzlich oder grob fahrlässig von NIMBUSEC verursacht. Dies gilt auch für Schäden, die auf von NIMBUSEC beigezogene Dritte zurückgehen.

Die Haftung für mittelbare Schäden wie beispielsweise entgangenen Gewinn, Kosten die mit einer Betriebsunterbrechung verbunden sind, Datenverluste oder Ansprüche Dritter wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Schadensersatzansprüche verjähren mit Ablauf eines Jahres ab Kenntnis von Schaden und Schädiger. Sofern NIMBUSEC sich zur Leistungserbringung Dritter bedient und in diesem Zusammenhang

Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt NIMBUSEC diese Ansprüche an Sie ab und Sie müssen sich dieser nach Bekanntgabe der Abtretung vorrangig an diesen Dritten halten.

Weitergehende als die in dieser Vereinbarung genannten Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche Ihrerseits, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.

Bei der Unterstützung nach erfolgten Cyberattacken besteht keine Haftung für den Verlust von Daten, da nicht sichergestellt werden kann, ob die Daten durch die Bereinigung oder durch den vorhergegangen Vorfall verloren gegangen sind. Eine umfassende Wiederherstellung aller Daten kann daher nicht garantiert werden und NIMBUSEC übernimmt hierfür keine Haftung.


6. Monatliche Vertragserneuerung und Verrechnung

Die von Ihnen zu bezahlende Vergütung richtet sich nach dem gebuchten nimbusec-Paket.

Nimbusec Pakete werden auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und erneuern sich am Ende eines Abrechnungszeitraums. Pakete sind jederzeit kündbar, soweit nicht schriftlich anderslautende Vereinbarungen getroffen wurden.

Bei Kündigung gilt das Vertragsverhältnis mit Ablauf des begonnen Abrechnungszeitraums als beendet. Das bedeutet Sie müssen Ihr nimbusec Paket vor Beginn des nächsten Abrechnungszeitraums kündigen, um zu verhindern, dass Ihnen die Dienstgebühr für den nächsten Abrechnungszeitraum in Rechnung gestellt wird. Ein nimbusec Abrechnungszeitraum ist immer ein Monat und wird unabhängig von der tatsächlichen Nutzung verrechnet. Die Aufrechnung von Geldforderungen gegen NIMBUSEC ist nicht gestattet.


7. Sonstiges

NIMBUSEC ist berechtigt, sich zur Erfüllung seiner Verpflichtungen ganz oder teilweise Dritter zu bedienen.

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht, auch dann, wenn der Auftrag im Ausland durchgeführt wird. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz von NIMBUSEC als vereinbart.

Wir anerkennen den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Streitschlichtungsstelle: Internet Ombudsmann, Margaretenstraße 70/2/10, 1050 Wien. www.ombudsmann.at

AUF UNS VERTRAUEN: